top of page

In 4 Schritten zum effektiven Online-Marketing-Plan für dein Event


Um eine erfolgreiche Veranstaltung zu planen, ist ein gut durchdachter Online-Marketingplan unerlässlich. In einer zunehmend digitalen Welt sind Online-Kanäle wie Social Media, Suchmaschinen und Email-Marketing wichtige Instrumente, um potenzielle Besucher*innen zu erreichen und das Interesse an deiner Veranstaltung zu wecken. Doch welche Faktoren sind bei der Erstellung eines Online-Marketingplans zu berücksichtigen?


In diesem Artikel schauen wir uns an, wie Veranstalter*innen von Events und Festivals einen erfolgreichen Online-Marketingplan erstellen können. Wir werden uns mit der Festlegung der Zielgruppe, der Auswahl geeigneter Online-Kanäle, dem Suchmaschinenmarketing und dem Email-Marketing beschäftigen.




SCHRITT 1

Zielgruppendefinition: Kenne dein Publikum

Die Festlegung der Zielgruppe ist ein entscheidender Faktor bei der Erstellung eines Online-Marketingplans. Nur wenn du deine Zielgruppe genau kennst, kannst du gezielt und effektiv Marketing betreiben.

Hier sind einige Fragen, die dir bei der Definition der Zielgruppe helfen können:

  1. Analyse der vergangenen Veranstaltungen: Wer waren die Besucher der vergangenen Veranstaltungen? Welche Altersgruppen waren vertreten? Woher kamen die Besucher?

  2. Erstellung von Personas: Personas sind fiktive Personen, die die typischen Merkmale der Zielgruppe widerspiegeln. Hierbei können beispielsweise das Alter, das Geschlecht, das Einkommen und das Interesse an der Veranstaltung berücksichtigt werden.

  3. Umfragen und Marktforschung: Dies kann dabei helfen, die Zielgruppe genauer zu verstehen und Informationen darüber zu erhalten, was die Zielgruppe von der Veranstaltung erwartet.

Durch eine klare Definition der Zielgruppe kannst du deine Marketingaktivitäten auf die Bedürfnisse und Interessen deines Publikums ausrichten und somit die Erfolgschancen erhöhen. Gleichzeitig kannst du das Event-Design und das Programm der Veranstaltung besser auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abstimmen.


Wenn wir gezielt auf unser Thema Performance Marketing auf Social Media schauen, finden wir auch hier die Zielgruppe als wichtiges Schlüsselelement wieder:

  • Mit einer klaren Definition der Zielgruppe lassen sich sehr einfach die “Interessen” für eine Werbekampagne angeben, die bestimmen, wem die Werbung angezeigt wird

  • Darüber hinaus gibt es Möglichkeiten, auch von Social Media aus mehr Klarheit über die Zielgruppe zu bekommen, indem wir schauen, wer sind denn die Menschen, die bisher bereits Follower, Interagierende und Kommentierende deiner Inhalte sind

  • Daraus lässt sich viel ableiten, wie z.B. “Lookalike Audiences”, die sogenannten “digitalen Zwillinge” der Menschen, die mit deinen Inhalten interagieren, womit wir sagen können: “Zeige diese Werbung Menschen, die ähnlich sind, wie diese Menschen, denen meine Inhalte gefallen.”

Daher also die Frage - hast du ein klares Bild deiner Zielgruppe? Dann kann es mit den nächsten Schritten weitergehen!




SCHRITT 2

Online - aber wo?

Wähle die geeigneten Online-Kanäle für dein Event

Um herauszufinden, welche Kanäle für dich sinnvoll sind, betrachte zunächst folgende Aspekte:

  1. Blick auf die Zielgruppe: Welche Online-Kanäle nutzt die Zielgruppe? Hierbei sollten beispielsweise die Nutzung von Social Media-Plattformen, Newslettern oder Event-Plattformen berücksichtigt werden.

  2. Zielsetzung: Welches Ziel wird mit dem Einsatz der jeweiligen Kanäle verfolgt? Soll beispielsweise die Reichweite erhöht oder der Ticketverkauf gesteigert werden?

  3. Budget: Wie viel Budget steht für das Online-Marketing zur Verfügung? Hierbei sollten die Kosten für Anzeigen, Influencer-Kooperationen oder Social Media-Manager berücksichtigt werden.

Je nach Zielgruppe und Zielsetzung können dann unterschiedliche Online-Kanäle für das Event-Marketing genutzt werden:

  1. Social Media-Plattformen wie Facebook, Instagram, LinkedIn oder TikTok eignen sich besonders gut, um deine ganz spezifische Zielgruppe zu erreichen und die Reichweite der Veranstaltung zu erhöhen.

  2. Newsletter oder E-Mail-Kampagnen können helfen, die Kontakte, die du bereits gesammelt hast, direkt anzusprechen und über das Event zu informieren.

  3. Sonstige Plattformen wie Eventfrog, Resident Advisor, Rausgegangen, Eventfinder oder Eventbrite bieten eine gute Möglichkeit, das Event zu bewerben und Tickets zu verkaufen.

Nutze regelmäßige Posts auf den Social Media-Kanälen, um dein Publikum auf das Event aufmerksam zu machen und die Reichweite zu erhöhen. Durch Interaktionen, beispielsweise durch Likes oder Kommentare, kannst du das Engagement deiner Zielgruppe erhöhen und das Event bekannter machen. Generell bietet jeder Post das Potential, von deinen Fans und Followern geteilt zu werden und so auch losgelöst von den Algorithmen neue Fans und Follower zu gewinnen. Regelmäßige Aktivität auf Social Media sorgt so dafür, dass du eine Beziehung zu deinem Publikum aufbaust, das sich so mehr und mehr committet: vom ersten Like bis hin zum Ticketkauf für dein Event.


Darüber hinaus können bezahlte Werbeanzeigen dabei helfen, die Zielgruppe gezielt anzusprechen und den Ticketverkauf noch weiter zu steigern. (Wie du weißt ist vor allem letzteres unser Spezialgebiet, melde dich einfach, wenn du hier eintauchen möchtest.)


Bei Social Media hört es aber noch lange nicht auf - weiter geht es mit dem Thema Suchmaschinenmarketing!




SCHRITT 3

Bei Social Media hört es nicht auf:

Google Suchmaschinen-Marketing (SEM) und -Optimierung (SEO)

SEM bezieht sich auf die Verwendung von bezahlten Anzeigen in Suchmaschinen, wie zum Beispiel Google, um Traffic auf eine Website zu lenken. So wird die Sichtbarkeit der Veranstaltung in den Suchmaschinenergebnisseiten erhöht und potenzielle Teilnehmer*innen auf das Event aufmerksam gemacht.


Neben SEM ist auch SEO ein wichtiger Bestandteil. Hierbei geht es darum, die eigene Website so zu gestalten, dass sie für Suchmaschinen wie Google besser auffindbar ist.


In beiden Bereichen gibt es ein paar Schritte, die du befolgen solltest, um hier erfolgreich zu sein.

Beachte die folgenden Punkte, wenn du SEM für dein Event nutzen möchtest:

  1. Keyword-Recherche: Zunächst sollte man sich überlegen, welche Keywords die Zielgruppe nutzt, um nach ähnlichen Veranstaltungen zu suchen. Daraufhin können passende Keywords für die eigene Veranstaltung recherchiert werden.

  2. Erstellung von Anzeigen: Mit den passenden Keywords kann man Anzeigen erstellen, welche auf Suchmaschinenergebnisseiten erscheinen. Hierbei sollten sowohl Text- als auch Bildanzeigen genutzt werden.

  3. Festlegung von Zielgruppen: Auf Basis von Keywords und weiteren Faktoren, wie zum Beispiel dem Standort oder dem Gerätetyp, können Zielgruppen definiert werden. So werden die Anzeigen gezielt den Personen ausgespielt, die ein hohes Interesse an der Veranstaltung haben könnten.

  4. Budgetierung: Anschließend sollte das Budget für die Anzeigen festgelegt werden.

  5. Messung der Ergebnisse: Nach der Veröffentlichung der Anzeigen sollte man die Ergebnisse regelmäßig messen und den Erfolg anhand von Kennzahlen, wie zum Beispiel Klickrate oder Konversionsrate, bewerten. Hierdurch können Anzeigen optimiert und das Budget angepasst werden.

Ebenfalls gibt es im Bereich SEO einige Schritte, die du befolgen kannst, um die Webseite deines Events zu optimieren, damit sie einfacher für Google zu finden ist:

  1. Keyword-Recherche: Ähnlich wie bei SEM ist auch für SEO eine Keyword-Recherche wichtig. Man sollte sich überlegen, welche Keywords die Zielgruppe nutzt, um nach ähnlichen Veranstaltungen zu suchen.

  2. On-Page-Optimierung: Hier geht es darum, die eigene Website so zu gestalten, dass sie für Suchmaschinen relevante Informationen enthält. Hierzu zählen unter anderem die Verwendung von passenden Überschriften, die Optimierung von Bildern und die Verwendung von internen Verlinkungen.

  3. Off-Page-Optimierung: Dies sind Maßnahmen, die außerhalb der eigenen Website stattfinden. Hierbei geht es vor allem um den Aufbau von Backlinks, also Verlinkungen auf die eigene Website, welche von anderen Websites stammen.

  4. Technische Optimierung: Dies bedeutet zum Beispiel, dass die Website schnell und fehlerfrei lädt, und dass sie für mobile Geräte optimiert ist.

Durch SEO kann man die Sichtbarkeit der eigenen Website in den Suchmaschinenergebnisseiten erhöhen und potenzielle Ticketkäufer auf das Event aufmerksam machen.

Im Gegensatz zu SEM, das nur so lange läuft, wie man dafür bezahlt, hat SEO eine langfristige Wirkung.

Eine einmalige Optimierung kann über einen längeren Zeitraum hinweg Traffic auf die Website lenken. Im Vergleich zu SEM ist SEO außerdem kosteneffektiver, da keine Kosten für Anzeigen anfallen. Darüber hinaus wirkt eine gut optimierte Website auf potenzielle Besucher*innen oft glaubwürdiger und professioneller. Neben der Kampagnen-Schaltung auf Social Media sind auch SEM & SEO Themen, bei denen wir dich unterstützen können - schreib uns einfach eine Nachricht, wenn du hierzu mehr Infos haben möchtest.




SCHRITT 4

Die Verbindung vertiefen: E-Mail-Marketing

Wenn du E-Mail-Marketing für dein Event effektiv nutzen möchtest, beachte folgende Punkte:

  1. Aufbau der Email-Liste: Um mit Email-Marketing erfolgreich zu sein, benötigt man eine Liste mit Email-Adressen potenzieller Teilnehmer. Hierbei kann man beispielsweise auf der Website oder über Social-Media-Kanäle Anmeldungen für den Newsletter sammeln.

  2. Segmentierung der Email-Liste: Um die Effektivität des Email-Marketings zu erhöhen, sollte man die Email-Liste in verschiedene Segmente aufteilen. Hierbei kann man beispielsweise nach Alter, Interessen oder Wohnort unterscheiden und so gezieltere und personalisierte Emails versenden.

  3. Erstellung von Newslettern: Beim Erstellen von Newslettern sollte man darauf achten, dass diese ansprechend gestaltet sind und einen klaren Mehrwert für die Empfänger bieten. Hierzu zählen beispielsweise Informationen zu Künstlern oder Programmhighlights sowie exklusive Angebote und Rabatte.

  4. Versandzeitpunkt: Der Versandzeitpunkt der Emails ist ebenfalls ein wichtiger Faktor für den Erfolg des Email-Marketings. Hierbei sollte man darauf achten, dass die Emails zu einem Zeitpunkt versendet werden, an dem die Empfänger am ehesten Zeit haben, sich mit dem Event zu beschäftigen.

  5. Analyse und Optimierung: Um den Erfolg des Email-Marketings zu messen, sollte man regelmäßig die Öffnungs- und Klickraten der Emails analysieren und gegebenenfalls Optimierungen vornehmen.

Achte beim Erstellen von Newslettern darauf, dass diese ansprechend gestaltet und informativ sind. Folgende Tipps können dir hierbei helfen:

  1. Der Newsletter sollte eine klare Struktur haben und die wichtigsten Informationen schnell und einfach vermitteln.

  2. Das Design des Newsletters sollte ansprechend gestaltet sein und zum Event passen. Hierbei kann man beispielsweise Bilder oder Videos einbinden.

  3. Um den Empfängern das Gefühl zu geben, persönlich angesprochen zu werden, sollte man den Newsletter personalisieren. Hierbei kann man beispielsweise den Namen des Empfängers verwenden.

  4. Der Newsletter sollte einen klaren Call-to-Action enthalten, welcher die Empfänger dazu auffordert, weitere Informationen zu erhalten oder Tickets zu kaufen.

  5. Da immer mehr Menschen Emails auf dem Smartphone lesen, ist es wichtig, den Newsletter für mobile Geräte zu optimieren. Hierbei sollte man beispielsweise auf eine einfache Lesbarkeit und eine schnelle Ladezeit achten.

Und damit sind wir am Ende der vier Schritte angekommen. Ein Online-Marketingplan ist für Veranstalter*innen unverzichtbar, um die Bekanntheit ihrer Events zu steigern und Tickets zu verkaufen. Wir haben uns angeschaut, was eine effektive Online-Marketingstrategie umfasst, wie die Festlegung der Zielgruppe, die Auswahl der geeigneten Online-Kanäle, SEM, SEO und Email-Marketing.


Jetzt bist du dran: Steht der Marketing-Plan für dein nächstes Event? Welche Maßnahmen wirst du umsetzen? Was hast du bereits fest etabliert, was willst du vielleicht dieses Mal neu ausprobieren?


Falls du dir an irgendeinem Punkt Unterstützung wünschst, zögere nicht, dich bei uns zu melden - Online-Marketing für Events ist wie du weißt unsere Spezialität.


Viel Erfolg mit deinem nächsten Event!



19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page